So verhinderst du Spotify-Updates

Spotify lädt und installiert automatisch Updates. Das ist eine feine Sache, nimmt dem Nutzer aber auch die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob die Software aktualisiert werden soll oder nicht.

Leider werden somit auch ungefragt Features verschlimmbessert bzw. entfernt.

Es ist nicht vorgesehen, dieses Verhalten zu ändern, mit einem Trick gelingt es trotzdem.

Mit dem Befehl im Terminal wird die Spotify-App dem Benutzer root als Besitzer.

sudo chown root /Applications/Spotify.app

Der Benutzer root ist mit den höchsten Rechten ausgestattet.

Spotify selbst läuft nur mit den „normalen“ Benutzerrechten.

Beim Update wird versucht, die alte Datei im Programmverzeichnis zu überschreiben, was allerdings nur nach Abfrage von Passwort vom System gestattet wird.

Wenn man den Login verweigert und den Dialog einfach wegklickt, kann man somit das Update effektiv verhindern.

Falls zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Update laufen soll, kann dies durch die Passworteingabe angestoßen werden.

Kommentar verfassen