spindump/tailspind deaktivieren unter macOS

Ist dir schon einmal aufgefallen, wie langsam und träge macOS nach einem Anwendungsabsturz sein kann?

Dies liegt wahrscheinlich an dem Spindump-Dienstprogramm, welches um Absturzberichte im Hintergrund erstellt.

Das ist alles durchaus sinnvoll, aber Spindump hat die lästige Eigenschaft, den kompletten Arbeitsspeicher zu reservieren. Dadurch wird das System kurzzeitig stark ausgebremst.

Wer keinen Wert auf die Crashlogs legt, kann Spindump auch deaktivieren.

Dazu müssen folgende Schritte erfolgen:

SIP deaktivieren

sudo mount -uw /
sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.spindump.plist
sudo mv /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.spindump.plist /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.spindump.plist.bak
sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.tailspind.plist
sudo mv /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.tailspind.plist /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.tailspind.plist.bak

Im Anschluss muss der Mac neu gestartet werden. Aus Sicherheitsgründen sollte danach SIP wieder aktiviert werden.

War der Beitrag hilfreich?

Kommentar verfassen