So klingen Deine Bluetooth-Kopfhörer perfekt unter macOS

Wie gut Deine digitale Musik auf deinem Mac klingt, hängt u.a. davon ab, in welchem Audiformat die Dateien kodiert sind.

Jedes Mac-Audio-Setup ist nur so stark, wie seine schwächste Komponente.
Wenn also die Bluetooth-Verbindung nicht stabil funktioniert, liefern auch die besten Bluetooth-Kopfhörer liefern kein vernünftiges kabelloses Hörerlebnis.

Bluetooth Kopfhörer mit MacBook auf einem Schreibtisch

Alle Bluetooth-Geräte unterstützen standardmäßig den Low-Power-Audiocodec (SBC).

Glücklicherweise unterstützen moderne Macs auch AAC (Apples bevorzugter iTunes-Codec) und aptX, welcher oft von Android-Geräten verwendet werden.

aptX Codec

Diese beiden Codecs bieten eine höhere Audioqualität und eine allgemein geringere Latenz als SBC.

Viele drahtlose Kopfhörer von Drittanbietern auf dem Markt unterstützen eines dieser besseren Protokolle, manchmal auch beide.

Aus irgendeinem Grund greifen einige Kopfhörer trotz ihrer AAC / aptX-Unterstützung auf den Standard-SBC-Codec zurück, wenn sie mit einem Mac verbunden sind.

 

Dies kann zu einem besonders enttäuschenden Audioerlebnis führen, ganz zu schweigen von Synchronisierungsproblemen oder Aussetzern, die ein besonderes Problem darstellen, wenn Du Kopfhörer beim Spielen oder beim Anschauen von Filmen verwendest.

Glücklicherweise ist es möglich, macOS zur Verwendung dieser besseren Codes zu „zwingen“.

aptX wird via Terminal aktiviert.

Dazu muss nur einer der nachfolgenden Befehle im Terminal ausgeführt werden, bei Bedarf auch beide.

sudo defaults write bluetoothaudiod "Enable AptX codec" -bool true 
sudo defaults write bluetoothaudiod "Enable AAC codec" -bool true 

Um die Änderungen zu übernehmen, muss ein Reboot durchgeführt werden. Im Anschluss kann beste Audioqualität via Bluetooth gehört werden.

Kommentar verfassen