OS X / iOS / Linux – Festplatten-Geschwindigkeit testen

Eine SSD (Solid-State-Drive) beschleunigt OS X deutlich. Außerdem ist mein MacBook nahezu geräuschlos, stoßunempfindlich und der Akku hält auch noch etwas länger.

SSDs sind im Vergleich zu HDDs etwas teurer. Wenn in deinem Mac eine SSD verbaut ist, kannst du mit wenig Aufwand und ohne zusätzliche Programme die tatsächliche Lese-/Schreibgeschwindigkeit ermitteln.

Dieser Test funktioniert unter OS X und Linux gleichermaßen.

Unter iOS konnte ich ebenfalls die Geschwindigkeit des NAND-Speichers testen. Er lag bei rund 41 Megabyte/Sekunde Schreibgeschwindigkeit, beim Lesen schaffte mein iPhone 4S rund 61 Megabyte/Sekunde.

Allerdings geht das nur mit iDevices, welche mit einem Jailbreak versehen sind.

Öffne das Terminal und füge folgende Zeile ein:

time dd if=/dev/zero bs=1024k of=tstfile count=1024

Die Ausgabe sollte ungefähr so aussehen:

1024+0 records in
1024+0 records out
1073741824 bytes transferred in 4.860226 secs (220924262 bytes/sec)

real    0m4.867s
user    0m0.005s
sys    0m1.072s

Meine SSD hat also eine Schreibgeschwindigkeit von 220924262 bytes/sec – mit Google ist das schnell umgerechnet in rund 210 Megabyte/Sekunde.

Du kannst ebenfalls die Lesegeschwindigkeit deiner SSD/HDD testen. Gib dazu einfach folgendes im Terminal ein:

dd if=tstfile bs=1024k of=/dev/null count=1024

Meine Ausgabe sieht so aus:

1024+0 records in
1024+0 records out
1073741824 bytes transferred in 0.344985 secs (3112430391 bytes/sec)

Laut Google hat meine SSD also eine Lesegeschwindigkeit von 2968 Megabyte/Sekunde.

Kommentar verfassen