macOS 10.12 Sierra – bootfähiger USB-Stick

Mit dem Installer von macOS Sierra wird ein kleines Tool mitgeliefert, mit dem Du einen bootfähigen USB-Stick für die Installation erstellen kannst.

Das ist praktisch wenn man eine „saubere“ Installation ausführen will, oder vorher eine neue Festplatte in seinen Mac eingebaut hat.

Der Installer kann von einem USB-Stick, einer Festplatte oder einer zusätzlichen internen Partition booten. Der USB-Stick muss eine Kapazität von mindestens 8 GB haben.

  • macOS 10.12 kann hier geladen werden (nicht mehr bei Apple verfügbar)
  • Nach dem Ladevorgang wird der Installer geöffnet, schließe ihn
  • Formatiere den USB-Stick bzw. die externe Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm (GUID-Partition + HFS-Dateisystem)

Führe folgenden Befehl im Terminal aus:

sudo /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/USB --applicationpath /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app

Anstelle von „USB“ musst Du den Namen des USB-Sticks eingeben.

Nach ca. 20 Minuten ist der Vorgang beendet und der Stick ist bootfähig.

Um davon zu starten, stecke den Stick an den Mac, auf dem macOS Sierra installiert werden soll.

Drücke und halte die alt-Taste beim Einschalten, bis das Boot-Menü erscheint.

Kommentar verfassen