So wird Firefox blitzschnell

Der populäre Browser Firefox zeichnet sich besonders durch seine vielseitigen Konfigurationsmöglichkeiten aus.

Es können unzählige Plugins installiert werden sowie mehr als 100 Einstellungen verändert werden.

Doch jede zusätzliche Erweiterung macht das Programm langsamer, das muss allerdings nicht so sein.

Wie jeder moderne Browser legt auch Firefox einen Cache auf der Festplatte an, ein Flaschenhals, der sich entschärfen lässt.

Firefox hat das Feature bereits an Bord, es ist allerdings nicht per Default aktiv.

Gehe zum Aktivieren des Features wie folgt vor:

Tippe in die Adresszeile in Firefox ein und drücke Enter

about:config

Um die passenden Einträge schneller zu finden, gib in das Suchfeld oben folgenden Begriff ein:

browser.cache

Ändere folgenden Einträge durch Doppelklick

browser.cache.disk.enable auf false
browser.cache.memory.enable auf true

Jetzt muss ein neuer Eintrag angelegt werden, klicke per Rechtsklick in die Übersicht auf Neu und Integer.

Der Name für den neuen Eintrag muss browser.cache.memory.capacity lauten und der Wert -1

Dadurch wird die max. Größe der gespeicherten Daten im RAM automatisch an die Größe des Arbeitsspeichers angepasst.

Das war es auch schon, nach einem Neustart des Browsers greift die Funktion.

 

Kommentar verfassen