Samsung Gear 2 Smartwatch

Die Gear 2 von Samsung ist eine Smartwatch mit allem drum und dran. Über Bluetooth kann die Uhr Meldungen über eingehende Nachrichten und Anrufe anzeigen. Dadurch kann das Smartphone getrost in der Hosentasche bleiben. Außerdem enthält der smarte Chronograph verschiedene FitnessTracking-Funktionen, wie beispielsweise ein Schrittzähler, eine Herzfrequenz-Monitor und einer App um Trainingseinheiten zu verfolgen. Eine nette Spielerei ist die eingebaute Kamera. Die Gear 2 kostet mehr als die Gear  Neo und die Gear Fit. Der Neo fehlt allerdings auch die Kamera und die Fit kann keine neuen Apps nachladen. Das Design der Gear 2 ist an die Optik einer gewöhnlichen Armbanduhr angelehnt.

gear2_1Die Smartwatch hat einen quadratischen Bildschirm in einem Metallrahmen. Der Riemen ist verstellbar und kann bei Bedarf auch ausgetauscht werden. Die Gear 2 ist insgesamt etwas größer als die Gear Fit. Das AMOLED-Display ist auch bei Tag gut ablesbar und hat eine Auflösung von 320px x 320px. Die einzige, physische Taste ist der Home-Button unter dem Display. Bedient wird die smarte Uhr ausschließlich über Touch-Gesten. Durch einen Bewegungssensor wacht die Uhr automatisch auf, sobald man z.B. den Arm bewegt um auf die Uhr zu schauen. Fast alle Funktionen der Gear sind mit max. 3 Touch-/Wischgesten erreichbar.

gear2_3

Ein kleines Manko: Das nette Gadget funktioniert nur mit einem Samsung-Smartphone. Naja nicht ganz, aber für die Ersteinrichtung braucht man definitiv eins. Danach lässt es sich auch mit einem iPhone koppeln. Damit lassen sich aber auch nur die Grundfunktionen wie Telefonieren etc. zur Verfügung. Der heimische (Samsung?)-Fernseher lässt sich dank IR-Sender steuern. Der Akku hält laut Hersteller ca. 2 Tage – wohl auch weil die stromsparende Bluetooth 4.0 Technologie unter der Haube steckt. Danach muss die Uhr wieder ans Kabel. Im Lieferumfang ist ein Micro-USB-Kabel und eine spezielle Ladeschale, welche an der Rückseite einrastet. Die Ladekontakte verschwinden, wenn man die Uhr trägt. Unmittelbar neben den Kontakten befindet sich der Sensor für die Pulsmessung. Ein sehr nettes Feature. Die Daten werden gespeichert und nach einigen Messungen kann man sich einen Verlauf anzeigen lassen. Wie viele Schritte man täglich macht, zählt die Uhr auf Wunsch ebenfalls mit – dem eingebauten Beschleunigungssensor sei Dank.

Mit der oberhalb des Displays verbauten Kamera schießt man locker aus dem Handgelenk Fotos oder nimmt kurze Clips mit einer Länge von max. 15 Sekunden auf. Die Fotos/Videos lassen sich auf der Uhr auch direkt betrachten, bei Videos wird dank eingebautem Lautsprecher auch der Sound wiedergegeben. Außerdem ist eine App für Sprachnotizen an Bord. Augenommene Fotos bzw. Video lassen sich via USB auf jeden PC/Mac kopieren. Falls es mal nass wird, kein Problem, die Gear 2 ist Wasserdicht nach IP67.

 

Kurz gesagt: Ein sehr nettes Spielzeug was garantiert Aufsehen erregt bei Freunden, eines Manko: Für volle Funktionalität ist ein Samsung-Smartphone erforderlich.

 

Bildquelle: mobilefun.de

Kommentar verfassen