Gigaset elements Starter Kit



Eine Alarmanlage fürs Heim – das kostet doch ordentlich? Nein. Mit dem Gigaset elements Starter Kit ist Überwachung der eigenen Wohnung ein Kinderspiel. Die Einrichtung ist einfach, es müssen keine lästigen Kabel verlegt werden und es fallen keine Abo-Gebühren an.

Lieferumfang

Das Starter Kit enthält folgendes:

  • Basis-Station
  • Bewegungssensor
  • Türsensor
  • Befestigungsmaterial für Sensoren (Klebestreifen + Schrauben)
  • LAN-Kabel
  • Netzteil für Basis-Station
  • Kurzanleitung
  • 2 x CR123A Batterien

Zusätzlich stand mir noch ein Fenstersensor zur Verfügung.

Einrichtung

Auspacken und Einrichten hat bei mir keine 20 Minuten gedauert. Zuerst muss die Basis-Station mit Strom versorgt werden und an den Router via LAN-Kabel angeschlossen werden. Eine permanent verfügbare Internetverbindung ist obligatorisch.

gigaset_2

Für die Einrichtung stehen Apps für iOS und Android zur Verfügung.

Gigaset elements


Gratis



Gigaset elements

 

Die Sensoren werden durch das Einlegen der mitgelieferten Batterien in Betrieb genommen. Das Pairing mit der Basis-Station erfolgt einfach per Tastendruck. Danach können die Sensoren an den entsprechenden Stellen platziert werden.

Der Türsensor (door) wird auf dem Türblatt oberhalb der Klinke plaziert. Er erkennt, ob die Tür normal oder gewaltsam geöffnet wurde.

gigaset_4

Als nächstes wird der Bewegungssensor plaziert. Er sollte sinnvollerweise den Flur oder das Wohnzimmer mit evtl. vorhandener Balkontür überwachen. Falls man nicht kleben oder schrauben will, lässt sich der Sensor auch auf den mitgelieferten Standfuß stecken und z.B. in der Zimmerecke leicht erhöht platzieren. Kleinere Haustiere bis ca. 25 Kilo sind kein Problem, die werden nicht erkannt und können deshalb auch alleine in der Wohnung bleiben, ohne Alarm auszulösen. Ich konnte das leider mangels Haustier nicht testen. Wer die seperat erhätliche Sirene (Link siehe unten) hat, bekommt zusätzlich einen akustischen Alarm.

gigaset_3

Für meinen Test wurde mir des weiteren noch ein Fenstersensor (window) zur Verfügung gestellt. Dieser ist optisch dem Türsensor identisch. Er wird in der oberen Ecke eines Fensters oder einer Terassentür plaziert.

 

Wenn man man nicht zu Hause ist, und ein Sensor eine Bewegung registriert, bekommt man wahlweise eine Push-Nachricht aufs Handy oder/und eine Mail. Wer die Kamera hat, kann direkt nachschauen, ob alles in Ordnung ist.

Erweiterbarkeit

Es lassen sich bei Bedarf noch weitere Sensoren nachträglich erwerben und mit der Basis-Station koppeln. Es können bis zu 48 Sensoren an eine Basis-Station gekoppelt werden. Derzeit sind die folgenden Sensoren einzeln erhältlich:

Türsensor (door) (Im Starter Kit bereits enthalten)

Fenstersensor (window)

Bewebungssensor (motion) (Im Starter Kit bereits enthalten)

Sirene

Kamera

Laut dem Hersteller ist geplant, noch mehr Sensoren auf den Markt zu bringen – Man darf also gespannt sein!

Fazit

Das Gigaset elements Starter Kit ist eine vielversprechende Lösung zur Überwachung der eigenen 4 Wände. Es ist schnell ohne Vorkenntnisse eingerichtet und beliebig erweiterbar. Für die Installation der Sensoren ist kein Bohren notwendig, was gerade bei Fenstern in Mietwohnungen oft ein Problem darstellt. Wünschenswert wäre noch so etwas wie ein Glasbruchsensor sowie schaltbare Steckdosen.

Das Gigaset elements Starter Kit wurde für den Test freundlicherweise vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

Bildquelle: gigaset-elements.com

Kommentar verfassen