Pronto Peel – die Fernbedienung des 21. Jahrhunderts



Universal-Fernbedienungen mit Touchscreen sind schon seit einigen Jahren auf dem Markt. Mit einem Smartphone den Fernseher oder die Klimaanlage steuern – das wär praktisch. Einige netzwerkfähige Geräte lassen sich mit einer passenden App steuern. Wenn die Flimmerkiste allerdings nur auf IR-Signale reagiert, schaute man bisher buchstäblich in die Röhre.

Mit dem Pronto Peel lässt sich nahezu jedes fernbedienbare Gerät mit dem Smartphone steuern. Das Gerät wird ab Mitte Mai auch in Deutschland erhältlich sein. Mir wurde für einen Test bereits vorab ein Exemplar zur Verfügung gestellt.

Der Pronto Peel ist ein kleines Gerät, welches sich via Bluetooth mit iPhone oder iPad verbindet und mit der dazugehören App Fernseher, SAT-Receiver, DVD-Player und seit den letzten Update auch Klimaanlagen steuern kann.

Ausgepackt

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Peel noch eine Kurzanleitung sowie ein zusätzlicher IR-Sensor an einem Kabel. Passende Batterien liegen ebenfalls bei. Die Verpackung lässt sich frustfrei öffnen.

Das Gerät

Nach dem Einlegen der Batterien muss der Peel einmalig per Bluetooth mit dem iPhone gekoppelt werden. Es wird Bluetooth LE verwendet – eine Stromsparende Methode welche ab dem iPhone 4s unterstützt wird. Die Kopplung ging ohne Probleme im Test vonstatten. Ein zusätzlicher IR-Empfänger wird mitgeliefert. Damit kann das Peel etwas versteckt plaziert werden. Aber selbst wenn er offen steht, macht dieser kleine Kasten einen guten Eindruck.

Bei der Einrichtung wird man gefragt, welche Geräte man später steuern möchte. Wenn ein Fernseher bzw. Receiver angesteuert werden soll, ist es wichtig zu wissen, auf welchem Wege man das TV-Signal bekommt. (Satellit, Kabel, IPTV, DVB-T).

Anhand des eingestellten Mediums und des Standortes zeigt die App dann die passende Senderliste an. Im Test wurde ein Phillips- sowie ein Toshiba-TV problemlos angesteuert.

Die App

Die App zeigt außerdem den Batteriestatus des Peel an. Bei durchschnittlicher Nutzung sollen die Batterien bis zu einem Jahr halten. Außerdem kann die Firmware upgedated werden, bei meinem Test gab es keine neuere Version. Außerdem werden Vorschläge gemacht, welche Sendungen dem Zuschauer gefallen könnten. Als Basis dafür werden angesehene Sendungen erfasst und ausgewertet. Das Laden der Sender- und Programmliste funktioniert natürlich nur bei einer aktiven Internetverbindung. Für die reine Steuerung braucht die App keinen Internetzugriff.

Laut Hersteller werden ca. 3000 verschiedene Modelle unterstützt. Weitere könnten teoretisch per App- bzw. Firmware-Update nachgereicht werden.

Peel Smart Remote & TV Guide


Gratis



Peel Smart Remote & TV Guide

Mit der App wird auch jede Fernsehzeitschrift überflüssig, es sind für 30 europäische Länder bereits die Senderlisten integriert. Außerdem wird immer das aktuelle Programm angezeigt. Es könnten Erinnerungen eingestellt werden, damit man die Lieblingssendung nicht mehr verpasst.

Ein kleines Manko gibt es bisher noch: Wenn man den Dienstanbieter (Satellit, Kabel,…) fürs Fernsehen einmal eingestellt ist, lässt dieser sich nicht mehr ändern. Die App muss dazu erst gelöscht und erneut installiert werden.

Fazit

Der Pronto Peel ist definitiv ein gelungener Versuch, dem Smartphone ein paar neue Tricks beizubringen. An dem Preis von ca. 50€ gibt es nichts zu beanstanden. Durch die Update-Funktionen ist das Gerät auch für zukünftige Geräte-Generationen geeignet. Kurz und knapp: Das Gadget ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Kommentar verfassen