Tonspur aus Video entfernen mit FFmpeg

FFmpeg ist ein Multitalent für die Konvertierung von Audio/Videodateien.

Unter OS X muss es einmalig installiert werden. Das ist auf zwei Wegen möglich, selbst kompilieren oder eine bereits kompilierte Binary laden und installieren.

Die einfachste Methode: FFmpeg hier direkt laden und installieren.

Nach der Installation ist FFmpeg via Terminal nutzbar. Eine grafische Oberfläche (GUI) bringt das Programm nicht mit. Nichts­des­to­trotz ist es ein sehr mächtiges Tool, nahezu jedes Audio- bzw. Videoformat lässt sich konvertieren.

Eine praktische Funktion ist die Entfernung von Tonspuren aus Videos. Ich nutze FFmpeg dafür regelmäßig, um Videodateien für eine (endlose) Präsentation in einem Schaufenster zu optimieren. Das Video läuft dort ohne Ton, also ist die Tonspur überflüssig.

Wie viel Speicherplatz man einspart, hängt davon ab, in welchem Format die Audioinformationen gespeichert sind sowie die verwendete Bitrate.

Mit folgender Zeile im Terminal lässt sich von nahezu jedem Videoformat die Tonspur löschen.

video.mp4 ist dabei die Eingangsdatei. video_ohne_ton.mp4 die gewünschte Ausgabe. Die Dateiendung bei der Ausgabedatei kann geändert werden, dann konvertiert FFmpeg zusätzlich die Videoinformationen neu.

ffmpeg -i video.mp4 -vcodec copy -an video_ohne_ton.mp4

Kommentar verfassen