Apple SuperDrive mit jedem Mac verwenden

Das SuperDrive von Apple ist ein externes DVD-Laufwerk, welches auch dem Macbook Air und Mac Mini ermöglicht, optische Medien zu lesen und zu beschreiben. Mit anderen Mac-Modellen funktioniert das Gerät offiziell nicht.

Sicher, Macbook Pro oder auch der iMac haben je nach Modell ja ein eingebautes Laufwerk. Einige Anwender haben allerdings mit einem defekten, internen SuperDrive zu kämpfen oder haben dieses gegen eine zweite Festplatte ersetzt. Bei diesen Computern verbietet Apple die Verwendung des externen SupderDrive, warum auch immer.

Mit etwas Arbeit ist es möglich, das Laufwerk mit jedem beliebigen Mac zu verwenden.

Dazu muss nur folgende Datei geöffnet werden, z.B. mit BBedit.

/Library/Preferences/SystemConfiguration/com.apple.Boot.plist

Der Inhalt dieser Datei sollte wie folgt aussehen:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple Computer//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">
<plist version="1.0">
<dict>
	<key>Kernel Flags</key>
	<string>mbasd=1</string>
</dict>
</plist>

Nach der Änderung muss noch ein Reboot erfolgen und schon sollte das externe SuperDrive sich wie gewohnt nutzen lassen.

Ab OS X 10.11 verhindert die System Integrity Protection normalerweise die Änderung von Systemdateien. Dazu gibt es in diesem Artikel Abhilfe.

Wer keine Systemdateien bearbeiten will, kann den entsprechenden Wert auch in den PRAM schreiben mit folgender Zeile im Terminal:

sudo nvram boot-args="mbasd=1"

Das Ganze lässt sich ebenso so einfach wieder rückgängig machen:

sudo nvram -d boot-args

Kommentar verfassen